Peru, Ecuador & die Galápagos Inseln

Vielfältiger Regenwald im Manu Nationalpark & faszinierende Inselwelt auf Galápagos

20 Tage / 19 Nächte

Eine Reise, die die besonderen Höhepunkte der Länder Peru und Ecuador verbindet. Lassen Sie sich im Manu Nationalpark von der Biodiversität und der Ursprünglichkeit dieser noch unberührten Region verzaubern. Sie sehen Cusco, Machu Picchu, den Titikakasee sowie die beeindruckenden Galápagos Inseln in einer Reise. Die Inselwelt erleben Sie während einer 4-tägigen Kreuzfahrt an Bord der Seaman Journey, eine ganz besondere Art des Reisens.

 

Natürlich ist eine Kombination mit dem Festland von Ecuador möglich und auch zu empfehlen. Gerne passen wir die Rundreise ganz individuell auf Ihre Wünsche an. Fragen Sie uns danach!


In Kürze:

01.-02. Tag: Lima, Metropole am Pazifischen Ozean

02.-09. Tag: von Cusco in den Manu Nationalpark, unberührter peruanischer Regenwald

09.-12. Tag: Cusco, Hauptstadt des Inkareiches

11.-11. Tag: Machu Picchu, die sagenumwobene Stadt der Inka

12.-15. Tag: Puno, Altiplano, Titicacasee, schwimmende Inseln

15.-17. Tag: von Lima über Guayaquil auf die Galápagos Inseln

17.-20. Tag: Galápagos Inseln - Kreuzfahrt, faszinierende Inselwelt


Manu Nationalpark entdecken mit PERUline
Manu Nationalpark - eine vielfältige Vogelwelt erwartet Sie

1. Tag: Lima

Nach Ankunft in Lima werden Sie am Flughafen empfangen und zu Ihrem Hotel begleitet.

 

2. Tag: Lima - Cusco

Sie werden am Vormittag am Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht für Ihren Weiterflug nach Cusco (nicht im Paketpreis eingeschlossen). Nach Ankunft Empfang am Flughafen und Transfer zu Ihrem Hotel.

 

3. Tag: Cusco - Nebelwald

Abholung am Hotel. Sie werden Cusco früh am Morgen verlassen und ca. acht Stunden über die Anden fahren. In Paucartambo, einem sehr schönen Kolonialstädtchen, nehmen Sie Ihr Frühstück ein. Sie fahren zum höchsten Punkt des Manu-Reservats auf ca. 4000m, bevor es hinunter in den Nebelwald geht. Hier unternehmen Sie die erste Wanderung, zur Lecke des „Cock of the Rock“, um - mit etwas Glück - die Männchen bei der Paarungszeremonie zu beobachten. Die erste Nacht verbringen Sie auf 1600m Höhe in einer rustikalen Lodge. 

 

4. Tag: Nebelwald - Atalaya - Pantiacolla Lodge

Bei Tagesanbruch fahren Sie mit dem Bus zum tropischen Tiefland-Regenwald. Hier steigen Sie in dem kleinen Dorf Atalaya (650m.ü.M.) in ein motorisiertes Kanu, um etwa drei Stunden dem Fluss Alto Madre de Dios zu folgen. Von hier aus haben Sie immer wieder tolle Ausblicke auf die Anden. In der Pantiacolla – Lodge treffen Sie auf weitere Mitreisende und können am Nachmittag und Abend auf einigen der vielen Wanderwege rund um die Lodge, direkt am Fuße der Pantiacolla Gebirgskette, wandern. Übernachtung.

 

Manu Nationalpark erleben mit PERUline
Manu Nationalpark - unberührter Regenwald in Peru

5. & 6. Tag: Salvador See & Otorongo See

Am frühen Morgen fahren Sie erneut ca. acht Stunden auf den Flüssen "Alto Madre de Dios" und "Manu" hinunter, um ins Herz des Manu-Nationalreservats zu kommen. Vom Fluss aus beobachten Sie verschiedene Flussvögel, sonnenbadende Kaimane und das riesige Wasserschwein, den Capybara.

 

Am Nachmittag erreichen Sie die Campinghütten in Manu, Ihre Basis für den heutigen und morgigen Tag. Während dieser Zeit wandern Sie durch den Urwald und erkunden mit dem Katamaran einen der schönsten Seen des Manu-Beckens, den Salvador-See. Hier haben Sie die Möglichkeit, eine grosse Vielfalt an bunten Vögeln, zahlreichen Affenarten und mit etwas Glück eine Familie von Riesenottern zu sehen. Sie besuchen auch einen anderen, etwas kleineren See, den Cocha Otorongo, an dessen Ufer sich eine 20 Meter hohe Aussichtsplattform befindet, von der Sie das Leben auf und an dem See wunderbar beobachten können.  Nachts können Sie bei Fackelschein den Wald erkunden oder im Mondlicht Kaimane auf dem See suchen.

 

7. Tag: Salvador See - Ara Lecke

Früh am Morgen fahren Sie auf dem Manu-Fluss zurück und haben eine gute Chance eines der selteneren Säugetiere des Nationalparks zu sehen – zum Beispiel einen Tapir, einen Ameisenbär oder sogar eine der grossen Wildkatzen beim Überqueren des Flusses oder beim Ausruhen am Flussufer. Wieder zurück auf dem Fluss "Madre de Dios" erreichen Sie Blanquillo, in der Nähe der Ara Lecke. Zwei Nächte Lodge Übernachtung.

 

8. Tag: Ara Lecke

Beim ersten Licht brechen Sie auf zur Ara Lecke, um das schillernde Schauspiel von Hunderten von Sittichen, Papageien und grossen Aras zu beobachten, die dort den für ihre Verdauung notwendigen Lehm fressen. Am Nachmittag besuchen Sie einen Canopy-Turm, wo Sie in 42m Höhe die Möglichkeit haben, den Wald von oben zu betrachten. 

 

9. Tag: Blanquillo - Boca Colorado - Cusco

Früh am Morgen geht es flussabwärts in das kleine Bergbaudorf Boca Colorado. Hier und in Mazuco können Sie später die negativen Auswirkungen bestimmter menschlicher Aktivitäten auf das empfindliche ökologische Gleichgewicht des Regenwaldes sehen. Sie bewegen sich mit lokalen Transportmitteln fort, bis Sie den Inambari Fluss überqueren. Auf der anderen Seite erwartet Sie unser Bus, der Sie über eine neu asphaltierte Strasse durch den wunderschönen Nebelwald bringt. In der Nähe von Cusco haben Sie einen atemberaubenden Blick auf den Berg Ausangate. Cusco wird am frühen Abend erreicht.

**Anmerkung: Änderungen im Programm sind ausdrücklich vorbehalten. Der Manu ist ein Regenwald, der hauptsächlich aufgrund seiner versteckten Lage intakt geblieben ist. Dies bedeutet, dass das Programm viele Stunden Reisezeit mit Bus und Boot beinhaltet, um die versteckten und unberührten Ecken des Nationalparks zu erkunden.

 

Machu Picchu erkunden mit PERUline
Mystik in der Ruinenstätte Machu Picchu

10. Tag: Cusco

Der heutige Tag steht Ihnen für eigene Erkundungen zur freien Verfügung.

 

11. Tag: Cusco - Machu Picchu - Cusco

Sehr früh am Morgen machen Sie sich auf den Weg nach Machu Picchu. Zuerst fahren Sie von Ihrem Hotel zum Bahnhof von Ollantaytambo. Im Zug geht es los in Richtung Aguas Calientes. Mit schneebedeckten Bergen im Hintergrund, fahren Sie durch ein malerisches Flusstal mit kleinen Dörfern und abwechslungsreicher Flora, bis Sie schliesslich an der Bahnstation am Fuss von Machu Picchu ankommen.

 

Die letzte Etappe, die Serpentinen-Strasse hinauf zur Ruinenstadt, wird mit Shuttlebussen zurückgelegt. Es folgt eine ausführliche Besichtigung der berühmtesten Inka-Stätte von Südamerika. Hier erfahren Sie alles zur Entdeckung und den Theorien zur Entstehung von Machu Picchu und machen sich ein eigenes Bild der Ruinen.

 

Machu Picchu, die „verlorene Stadt der Inka“ ist nicht nur eines der Neuen Sieben Weltwunder, sondern einer der grössten Schätze Perus aus der Vergangenheit, des Inka-Imperiums. Unentdeckt von den Spaniern und über Jahrhunderte vergessen wurde es 1911 eher zufällig vom US-Amerikaner Hiram Bingham entdeckt. Bis heute geben die Ruinen den Forschern viele Rätsel über Entstehung und Verwendungszweck auf. Auch wenn die Theorien der Wissenschaftler auseinander gehen, ist eines jedoch sicher: Machu Picchu ist einer der eindrucksvollsten und aufregendsten Orte der Welt - erhaben und majestätisch auf dem Gipfel und umgeben von undurchdringlichem Bergnebelwald. 

 

Am Nachmittag kehren Sie im Shuttlebus und im Zug nach Ollantaytambo zurück und fahren im privaten Fahrzeug zu Ihrem Hotel in Cusco.

 

12. Tag: Cusco - Puno

Sie werden zum Busbahnhof in Cusco begleitet und fahren im öffentlichen Bus nach Puno. Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie die wunderschöne weitläufige andine Landschaft, die an Ihnen vorbeizieht, auf sich wirken. Ein kleiner Snack ist inbegriffen. Am Mittag erreichen Sie Puno und werden vom Busbahnhof zu Ihrem Hotel begleitet.

 

13. Tag: Puno - Amantani

Am Morgen werden Sie abgeholt, und zum Hafen gebracht. Auf dem Weg nach Amantani besuchen Sie die 40 kleinen schwimmenden Inseln, die nach ihren Erbauern und Bewohnern, den Uros, benannt wurden. Auf diesen Schilfinseln leben die Ureinwohner noch immer nach der ursprünglichen Kultur ihrer Vorfahren. So erhalten sie nicht nur Kultur und alte Bräuche, sondern auch eine an die besonderen Umstände angepasste Lebensweise.

 

Übernachtung bei Einheimischen am Titikakasee mit PERUline
Tiefblau - die unverkennbare Farbe des Titikakasees

Auf der Insel Amantani angekommen werden Sie zunächst zu Mittag essen. Diese Insel liegt im Osten des Festlands von Capachica und im Norden der Insel Taquile. Auf ihr leben ca. 1100 Einwohner, die hauptsächlich von der Landwirtschaft leben. Genauso jedoch, wie auch auf der Insel Taquile, sind die Amantanier Meister der Textil- und Steinmetzkunst. Schon seit Generationen werden aus dem auf der Insel zu findenden Granit praktische Objekte für den täglichen Bedarf hergestellt. Die Insel selbst charakterisiert sich durch ihre hohe Geodiversität und die Gastfreundschaft ihrer Bewohner. Die Nacht werden Sie innerhalb der Dorfgemeinschaft verbringen.

 

14. Tag: Amantani - Puno

Am Morgen verabschieden Sie sich von den Inselbewohnern und kehren per Boot zurück nach Puno. Auf dem Weg machen Sie noch einen kurzen Halt auf der Insel Taquile. Die Menschen hier tragen farbenprächtige, traditionelle Kleider, die sie selbst fertigen und in Genossenschaftsläden auf der Insel verkaufen. Auf der Insel gibt es weder Strassen noch Strom und an ihren Hängen erstrecken sich landwirtschaftliche Terrassen, die noch aus der Zeit der Inka stammen. Berühmt sind die strickenden Männer von Taquile, die überall mit Strickzeug in der Hand zu sehen sind und feine Waren herstellen.

Ein landestypisches Mittagessen auf Taquile ist eingeschlossen.

Rückfahrt nach Puno und Transfer zum Hotel.

 

15. Tag: Puno - Lima

Zu gegebener Zeit werden Sie am Hotel abgeholt und zum Flughafen von Juliaca gefahren. Flug von Juliaca nach Lima (nicht im Paketpreis eingeschlossen). Nach Ankunft in Lima Transfer zum Hotel.

 

Reisen zu den Galápagos Inseln mit PERUline
Die Seelöwen warten schon auf Sie - auf Galápagos!

16. Tag: Lima - Guayaquil

Sie werden zu gegebener Zeit am Hotel in Lima abgeholt und zum Flughafen gebracht für Ihren Weiterflug nach Guayaquil (nicht im Paketpreis eingeschlossen). Nach Ankunft in Guayaquil, Transfer zum Hotel.

 

17. Tag: Guayaquil - Galápagos Inseln Galapagos-Kreuzfahrt auf dem Katamaran Seaman Journey

Vom Hotel werden Sie zum Flughafen begleitet, um Ihren Flug auf die Galápagos Inseln anzutreten (Flug nicht im Paketpreis eingeschlossen). Am Flughafen Baltra werden Sie vom Team der Seaman Journey empfangen und zum Hafen gefahren. Nach Einschiffung geht es auf den ersten Tagesausflug, zur Insel Nord Seymour, einer kleinen flachen Insel im Galapagos-Archipel.

 

Sie kommen an einem langen Sandstrand an und werden von Seelöwen und Meeresleguanen begrüsst. Der innere Teil der Insel ist bewachsen mit Palo Santo Bäumen und einem Opuntia Kakteenwald. Auf einem etwa zwei km langen Rundweg können Sie Landleguane und Nistplätze von Blaufusstölpeln und Prachtfregattvögeln sehen. Die Tiere zeigen auch hier, wie überall auf Galápagos, keine Scheu und es gibt mehr als eine gute Fotogelegenheit.

 

18. Tag: Galápagos Inseln / Kreuzfahrt auf der Seaman Journey

Am Vormittag besuchen Sie die Insel Genovesa, El Barranco:

Mit einem kleinen Boot werden Sie zu den Prinz Philipp Treppen gebracht, ein steiler Pfad, der Sie durch eine Seevögelkolonie auf 25m hohe Klippen bringt. Oben angekommen führt der Pfad weiter in das Inselinnere, vorbei an weiteren Seevögelkolonien hinein in ein Palo Santo Wäldchen. Beim Verlassen des Waldes haben Sie eine gute Sicht über eine felsige Ebene. Hier können Sie Masken- und Rotfusstölpel, Gabelschwanzmöwen, Rotschnabel-Tropikvögel und hunderte von Sturmtauchern am Klippenrand beobachten.

 

Nachmittags: Besuch der Insel Genovesa, Darwins Bucht

Nach einer nassen Landung an einem kleinen weissen Sandstrand werden Sie von hunderten von Vögeln, vor allem Fregattvögeln, Rotfusstölpeln, Maskentölpeln, Lavamöwen, Fischreihern, Finken und Spottdrosseln begrüsst. Ein Rundgang führt Sie durch Lavafelder. Von hier haben Sie einen wunderschönen Ausblick auf die Bucht und den eingestürzten Krater. Zurück am Strand, haben Sie die Gelegenheit, an den Klippen entlang zu schnorcheln und dabei bunte tropische Fische, Rochen und mit etwas Glück sogar Hammerhaie und Galápagoshaie zu sehen.

 

Machu Pichhu Galapagos Kreuzfahrt Reise
Reise durch Peru und auf die Galapagos Inseln

19. Tag: Galápagos Inseln / Kreuzfahrt auf der Seaman Journey

Vormittags: Besuch der Insel Süd Plazas, eine wunderschöne, kleine Insel mit farbiger Sesuvium-Vegetation und Feigenkakteen-Bäumchen, die von vielen Landleguanen bewohnt wird. Bei Ihrer Landung auf Südplazas werden Sie von Seelöwen begrüsst, die im seichten Wasser spielen. Unzählige Seelöwen leben hier sowie Meeresechsen und Rote Klippenkrabben. Ein etwa ein Kilometer langer Rundweg führt Sie über die Insel, zunächst an den südlichen Klippen entlang, wo verschiedene Seevögel wie Rotschnabeltropikvögel, Gabelschwanzmöwen, Blaufusstölpel und auch Nazcatölpel nisten. Hier können Sie auch Pelikane und Prachtfregattvögel sehen. Auf dem Rückweg kommen Sie an einer Kolonie von Seelöwen vorbei, bevor Sie zu Ihrem Boot zurückkehren.

 

Nachmittags: Besuch der Insel Santa Fé

Wunderschöne Landschaft mit Trockenvegetation, mit riesengrossen Feigenkakteen, oder Baumopuntien, die einen richtigen Stamm bilden. Sie machen einen kurzen Spaziergang in der Küstenregion, wo Sie den Santa Fe-Landleguan suchen. Diese Unterart der Leguane findet man nirgends sonst auf der Welt, nur auf dieser kleinen Insel Santa Fé.

 

20. Tag: Galápagos Inseln / Kreuzfahrt auf der Seaman Journey

Vormittags: Besuch der Insel San Cristóbal

San Cristóbal ist eine der wenigen bewohnten Inseln des Archipels. Am südlichen Ende der Insel befindet sich die Hauptstadt der Provinz Galápagos, Puerto Baquerizo Moreno. Schon am Anlegesteg werden Sie von Seelöwen begrüsst, und wenn Sie näher hinschauen, können Sie auch Rote Klippenkrabben, Meerechsen, Fregattvögel und die endemische Chatham Spottdrossel sehen.

Sie besuchen das Schildkrötenreservat La Galapaguera, in dem Riesenschildkröten in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden können. Auf Ihrem Rundgang sehen Sie ausser den Schildkröten, die meist an den kleinen Teichen zu finden sind, auch die interessante Vegetation der Insel.

 

Am Nachmittag werden Sie zum Flughafen von San Cristóbal gefahren, um Ihren Rückflug nach Guayaquil anzutreten (nicht im Paketpreis eingeschlossen), von wo dann Ihr internationaler Rückflug startet.


Richtpreis 2020 ab Lima/bis Guayaquil pro Person im Doppelzimmer (Landprogramm) & Doppelkabine/Hauptdeck (Kreuzfahrt)

bei 2 Reisenden: US$ 4.995,00 = EUR 4.420,00 (Stand 06/20)

 

Richtpreis für Flüge:

Lima - Cusco / Juliaca - Lima / Lima - Guayaquil pro Person: US$ 450,00 = EUR 398,00 (Stand 06/20)

Guayaquil - Galápagos - Guayaquil pro Person: US$ 540,00 = EUR 478,00 (Stand 05/20)

(abhängig von der Fluggesellschaft des Langstreckenfluges)


Peru-Bolivien Rundreise: ~ Vielfalt der Anden: ~ Kombinieren Sie Höhepunkte der beiden Andenstaaten

 

Bolivien-Peru Rundreise: ~ Reisen Sie quer durch Bolivien bis zur sagenumwobenen Inkastätte Machu Picchu in Peru

 

Chile-Bolivien-Peru: Von den Anden zum Amazonas: ~ Santiago de Chile, Atacama Wüste, farbenprächtige Lagunen im Hochland, Potosí, La Paz, Titicacasee, Cusco, Machu Picchu, Regenwald