Yoga in Peru - Entspannung pur

12 Tage / 11 Nächte


Diese aussergewöhnliche Reise nach Peru mit Fokus auf Entspannung durch Yoga und Meditation verbindet das Kennenlernen fremder Welten mit der intensiven Beschäftigung mit Körper und Geist. Geschichtsträchtige, rituelle Orte, nicht zuletzt Machu Picchu, kulturelle Einflüsse, die Kraft der Anden und die prächtige, üppige, reine Natur des Amazonischen Regenwaldes spenden Energie. Ihr Alter ist unerheblich, auch Yoga-Vorkenntnisse sind nicht zwingend notwendig, sicherlich aber von Vorteil. Lassen Sie sich auf eine intensive, ganz besondere Reise  nach Peru ein. Gerne senden wir Ihnen das detaillierte Angebot zu.


In Kürze:

01.-03. Tag: Lima, pulsierende Metropole

03.-05. Tag: Cusco, Heiliges Tal, bunte Märkte, Meditation und Yoga mit lokalen ethnischen Einflüssen

05.-06. Tag: Machu Picchu, die magische Ruinenstadt, rituelle Stätte

06.-08. Tag: Cusco, eine der schönsten Städte Lateinamerikas, Pachamama-Shamanen Zeremonie

08.-11. Tag: Amazonischer Regenwald bei Puerto Maldonado - die Kraft der Natur

11.-12. Tag: Lima, internationaler Flug oder Anschlussprogramm

 


Lima Stadttour deutsch sprachig mit PERUline
Lima Stadtbesichtigung_Kloster San Francisco

1. Tag: Lima

Herzlich willkommen in Peru! Ankunft am Flughafen von Lima und Transfer zu Ihrem Hotel.

 

Die peruanische Hauptstadt Lima wurde 1535 vom spanischen Conquistador Francisco Pizzaro gegründet. Hier begegnet man sowohl der vergangenen Kolonialpracht, als auch der brodelnden Vitalität einer internationalen Metropole.

Übernachtung in Lima

 

2. Tag: Lima

Den Morgen beginnen Sie mit einer Yoga Stunde. Soweit es die Reiseroute zulässt, wird morgens in der jeweiligen Unterkunft vor dem Frühstück täglich eine Yoga Stunde angeboten. Begleitet und geleitet werden Sie dabei von einer deutschen Yogalehrerin, (weiter unten finden Sie mehr Informationen zu den Yogastunden und der Leiterin). Die morgendlichen Yogastunden helfen Ihnen, den Tag voll positiver Energie zu beginnen! Im Anschluss warten jeden Tag neue spannende Eindrücke auf der Reise durch das faszinierende Peru.

Sie werden von Ihrem Hotel zu einer Stadtrundfahrt durch das alte und neue Lima abgeholt. Zunächst besuchen Sie die koloniale Innenstadt mit der Plaza de Armas und dem Regierungspalast, dem Rathaus, dem erzbischöflichen Palast und der Kathedrale, um nur die prächtigsten Bauten an diesem geschichtsträchtigen Platz zu nennen. Sie besichtigen das Kloster San Francisco, das ϋber einem Labyrinth aus Tunneln und Katakomben erbaut wurde, das einst als Massenfriedhof diente. Im Anschluss fahren Sie in die modernen Viertel San Isidro und Miraflores. In ersterem liegt der Parque Olívar, wo alte Olivenbäume neben grossen Einkaufszentren stehen. An der Kϋste in Miraflores liegt der "Parque del Amor" (Park der Liebe), von wo aus Sie einen wunderbaren Ausblick auf die Klippen und den Pazifik haben.

Der Rest des Tages steht zur frei8en Verfügung. Übernachtung in Lima.


Die Märkte von Pisac und Chinchero sind sehenswert im Heiligen Tal bei Cusco
Kunterbunt ist nicht nur das Marktgeschehen, sondern auch die Ware

3. Tag: Ankunft Cusco - Heiliges Tal

Yoga am Morgen. TRansfer vom Hotel zum Flughafen für Ihre Flug nach Cusco (nicht eingeschlossen). Am Flughafen von Cusco werden Sie empfangen und in das Heilige Tal begleitet. Landschaftlich ist das Tal wunderschön, besonders beeindruckend ist aber auch das traditionelle Leben der Einheimischen, an dem nach wie vor festgehalten wird.


Am Nachmittag ist Zeit für die ersten Yoga Übungen unter dem Motto: "Yoga shamánico y holístico". Es handelt sich um Grundübungen, die für jede Altersgruppen geeignet sind. Traditionelle, ethnische Elemente der Region, Meditation und Musik werden mit eingebunden. Lassen Sie sich auf dieses interessante Zusammenspiel ein!

Abendessen und Übernachtung im Heiligen Tal.

  

4. Tag: Heiliges Tal - Pisac

Yoga Stunde am Morgen. Von Ihrer Unterkunft aus fahren Sie zum Dorf Pisac. Die Berghänge im Süden und Osten des Ortes wurden von den Inka intensiv bewirtschaftet, oberhalb bauten sie ein religiöses Zentrum mit Tempeln und architektonisch herausragenden Gebäuden. Die Anlage ist sehr weitläufig und auf Ihrem Spaziergang haben Sie zudem nach jeder Kurve einen neuen Panoramablick auf das Heilige Tal. Die Ruinen von Pisac gelten zusammen mit denen von Ollantaytambo als die wichtigsten archäologischen Stätten im Heiligen Tal.

 

Anschliessend besuchen Sie den Markt von Pisac, der in zwei Bereiche unterteilt wird: Der lokale Teil, in dem Einwohner von Pisac und Umgebung traditionell Obst und Gemüse kaufen bzw. verkaufen und kräftig um Preise feilschen und der eher touristisch geprägte, andere Teil. Hier stösst der Besucher auf zahlreiche Kunsthandwerksstände, an denen Keramik, Alpakaprodukte und Schmuck verkauft werden. Auch hier ist Handeln erwünscht! Trotz seiner grossen touristischen Beliebtheit hat sich der Markt doch seinen ursprünglichen Charakter erhalten können. Es macht riesigen Spass, sich das bunte Treiben anzusehen! Die Hauptmarkttage sind Dienstag, Donnerstag und Sonntag. An den anderen Wochentagen findet ein kleinerer Markt statt. 

 

Am Nachmittag nehmen Sie an einer professionellen Klang-Therapie teil, die in einer Meditation endet. Die unterschiedlichen Klangformen helfen Ihnen zu entspannen, Ihre mentale Kreativität zu stärken und sich gedanklich von Zwängen zu befreien.

Abendessen und Übernachtung im Heiligen Tal. 

Peru, Machu Picchu im Abendlicht
Das magische Machu Picchu begeistert, bewegt und inspiriert

5. Tag: Heiliges Tal - Machu Picchu

Transfer zur Bahnstation in Ollantaytambo für die Eisenbahnfahrt im Vistadome-Zug nach Aguas Calientes. Mit einem Shuttlebus werden Sie die vielen Serpentinen hoch zum Eingang nach Machu Picchu gebracht. Geführte Tour durch Machu Picchu!


Die „verlorene Stadt der Inka“ ist nicht nur eines der Neuen Sieben Weltwunder, sondern einer der grössten Schätze Perus aus der Vergangenheit des Inka-Imperiums. Unentdeckt von den Spaniern und über Jahrhunderte vergessen wurde es 1911 eher zufällig vom US-Amerikaner Hiram Bingham entdeckt. Bis heute geben die Ruinen den Forschern viele Rätsel über Entstehung und Verwendungszweck auf. Auch wenn die Theorien der Wissenschaftler auseinander gehen, eines ist jedoch sicher: Machu Picchu ist einer der eindrucksvollsten und aufregendsten Orte der Welt - erhaben und majestätisch auf dem Gipfel und umgeben von undurchdringlichem Bergnebelwald. 

 

Der kraftspendende Fels Intihuatana muss hier erwähnt werden: An höchster Stelle Machu Picchus gelegen, umgeben von den wichtigsten Gebäuden. Der Name bedeutet: "Wo die Sonne festgebunden ist". Intihuatana ist ein zeremonieller Ort, der zu Studien über die Sonnenbewegungen im Jahresverlauf diente. Viele Studien belegen, dass dieser Punkt genutzt wurde, um den magnetischen Norden zu bestimmen. Sicher ist, dass Sie sich hier auf einem rituellen Platz von höchster religiöser Bedeutung befinden. Fühlen Sie selbst die starke Energie des Steins! Schliessen Sie die Augen und fühlen Sie die Kraft dieses magischen Ortes.

 

Ein Mittagessen ist eingeschlossen. Am Nachmittag nehmen Sie dann einen Shuttlebus zurück nach Aguas Calientes.

Abendessen und Übernachtung in Aguas Calientes.

 

6. Tag: Machu Picchu - Cusco

Der Tag steht Ihnen bis zur Abfahrt mit dem Zug am Nachmittag zurück ins Heilige Tal zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit, um in Ruhe erneut diesen wahrlich magischen Ort, Machu Picchu, zu erkunden. Wir empfehlen einen Besuch gleich nach Sonnenaufgang, noch bevor die Tagestouristen aus dem Tal angereist kommen. Die heutige Yoga Stunde halten Sie bei den Ruinen ab.

 

Mit dem Zug geht es zurück nach Ollantaytambo, von dort Transfer nach Cusco.

Übernachtung in Cusco. 

Reisen durch Peru, Yoga, Entspannung in Peru
Yoga in Peru: Urlaub in Peru mal ganz anders

7. Tag: Cusco

Yoga Stunde am Morgen.

„Nabel der Welt“ wird Cusco auch genannt, denn in der Blütezeit der Inka gab es kaum einen Weg, der nicht in die Hauptstadt des Imperiums führte. Und auch heute zieht es fast jeden Besucher Perus in die auf 3.400m Höhe gelegene Stadt, die in sich Zeugnisse verschiedener Epochen vereint: Nicht nur inkaische Mauern und Tempel lassen sich hier finden, sondern auch koloniale Prachtbauten und katholische Kirchen. In Kombination mit dem Flair des Modernen ist Cusco eine der faszinierendsten Städte in Peru. 

 

Sie werden vom Hotel abgeholt und begeben sich auf einen Stadtspaziergang durch Cusco. Im Herzen des Inkareiches, auf der Plaza de Armas beginnen Sie Ihre Tour mit dem Besuch der beeindruckenden Kathedrale. Weiter führt Sie Ihr Weg durch die von Inka-Mauern gesäumten Gassen der Altstadt bis Sie den Sonnentempel Koricancha erreichen, der von den Spaniern zur katholischen Kirche Santo Domingo umgebaut wurde. Tauchen Sie in die koloniale Pracht der Stadt ein, bei der jedoch auf Schritt und Tritt das Erbe der Inka noch deutlich zu sehen und zu spüren ist.

 

Später besichtigen Sie die nähere Umgebung Cuscos. Die imposanten Ruinen von Sacsayhuaman erwarten Sie mit einem herrlichen Panoramablick auf die Stadt. Nahe Sacsayhuaman werden Sie Zeuge einer besonderen Zeremonie: "Pago a la Tierra", der Sold an die Mutter Erde! Die „Pachamama“ (Mutter Erde) ist Teil des andinen Glaubens. Dieser Glaube stammt noch aus der Prä-Inka Zeit, als die "Pachamama" als Beschützerin und Versorgerin des göttlichen Lebens galt. Als Dank an die „Pachamama“ und die verbunden mit der Bitte um weitere Wünsche (abhängig nach Region) wird eine Zeremonie zu Ehren der Mutter Erde durchgeführt, was auch als „Pago a la Tierra“ bekannt ist. Ein Anden-Priester (Schamane) vollführt die Zeremonie mit allem, was ihm zur Verfügung gestellt wird. Dabei dürfen keinesfalls Coca-Blätter und Blütenblätter fehlen.

 

Weiter geht Ihr Weg zum Heiligtum Qenqo, dem Wachposten Puca Pucara und dem Wassertempel von Tambomachay. 

Übernachtung in Cusco.

 

8. Tag: Cusco - Puerto Maldonado

Transfer zum Flughafen für Ihren Flug nach Puerto Maldonado. Nach Ankunft werden Sie vor Ort willkommen geheissen und zum lokalen Lodge-Büro begleitet. Während Sie bereits die Fülle der hiesigen Vegetation in den Gärten bestaunen, heisst es umzupacken, um nur das Wesentliche für die kommenden Tage mitzunehmen.

Wichtige Anmerkung: Die Touren und Bootstransfers finden gemeinsam mit anderen Passagieren statt.

 

Per Kanu geht es in etwa 4 Stunden zur Lodge - eine Lunchbox ist eingeschlossen. Dieser Transfer ist aber bereits ein spannender Bestandteil der Tour, denn Sie befinden sich schon mitten im Amazonischen Regenwald Perus.

 

Die Verbindung zur Natur, zu den Pflanzen, den Tieren, der Mutter Erde und dem Wasser der Flüsse ist stark. Yoga hilft Ihnen dabei, diese natürlichste aller Verbindungen noch zu festigen, zu stärken. Eins mit der reinen, natürlichen Umgebung zu werden! Yoga verbindet unseren Atem mit Bewegungsabläufen, ist eine natürliche "Medizin". Yoga ist eine Möglichkeit, Kraft zu schöpfen, Energien zu lenken und die Sensibilität für den eigenen Körper zu verfeinern. Durch aktives, selbstverantwortliches Üben vermitteln die hier ausgeführten Yogaübungen den Teilnehmern wohltuende Entspannung, eine Beruhigung des Nervensystems sowie eine Steigerung der Beweglichkeit und die Verbesserung sämtlicher Körperfunktionen.  

 

Nach dem Abendessen Kanufahrt, um die Flussufer unter Zuhilfenahme von Taschenlampen zu erkunden. Es gibt so Manches Unerwartetes zu entdecken.

Übernachtung in der Lodge.

 

Touren in den Tropischen Regenwald Perus mit PERUline
Amazonasgebiet in Peru: Die Magie des Tropischen Regenwaldes ist unbeschreiblich

9. Tag: Amazonischer Regenwald

Yoga Stunde am Morgen.

Früh am Morgen ist der Dschungel am aktivsten! Geniessen Sie Ihre Touren durch den üppigen Tropischen Regenwald. Sei es zu Fuss oder mit dem Kanu, unten auf Waldwegen oder oben auf einem der Canopy - einem Baumkronenturm. Es gibt unendlich viel zu sehen und Unbekanntes zu hören! Das durchgeführte Programm wird von der Lodge,  abhängig von Wetterlage, Interessen und körperlicher Verfassung der Gäste festgelegt.

Mittagessen in der Lodge.

 

Am Nachmittag nehmen Sie an einer Yoga-Übung teil, die speziell auf Ihre Atmung abzielt. Der Atem ermöglicht es uns, direkt auf unseren Geist einzuwirken; er führt uns zu Sammlung und Ruhe. Diese gesammelte und ruhige Verfassung wird Ihnen helfen, wieder ganz bei sich zu sein. So wird Meditation möglich, dieser Zustand tiefen Friedens und der Erfahrung des Einsseins.

 

Abends können Sie Vorträgen über bestimmte Themen des Regenwaldes lauschen. Und lauschen Sie auch den vielen, vielen Geräuschen des Dschungels. Nachts erwacht eine schier unglaubliche Geräuschkulisse!

Übernachtung in der Lodge.

 

10. Tag: Amazonischer Regenwald

Sie sind herzlich eingeladen, an der morgendlichen Meditation teilzunehmen. Sie hilft Ihnen, von Vergangenem loszulassen und sich mit Hilfe der starken natürlichen Energie um Sie herum vorzuwagen. Klassische Yoga-Übungen runden die morgendliche Meditation anschliessend ab.

 

Voller Energie erleben Sie einen weiteren Tag im Regenwald. Ihr Naturführer kennt sich bestens aus. Es scheint fast so, als wüsste er zu jeder noch so kleinen Pflanze etwas zu sagen. Unglaublich, wie nützlich die Pflanzenwelt hier sein kann. Es wird Ihnen vorkommen als seien Sie in einer riesigen Apotheke unterwegs. Fast alles kann medizinisch genutzt werden: Gegen Magenschmerzen, für Wundheilung, gegen Husten, gegen Müdigkeit, etc. Lassen Sie sich überraschen!

 

Yoga-Übungen am Abend.

Mittagessen, Abendessen und Übernachtung in der Lodge.

 

11. Tag: Puerto Maldonado - Cusco/Lima

Je nach Flugplan werden Sie möglicherweise schon sehr früh morgens per Kanu nach Puerto Maldonado gebracht. Transfer zum Flughafen für Ihren Weiterflug nach Lima. Nach Ankunft in Lima Transfer zum Hotel.

Gemeinsames Abschlussabendessen. Übernachtung in Lima.

 

12. Tag: Lima - internationaler Flug oder Anschlussprogramm

Yoga Stunde am Morgen.

Zu gegebener Zeit werden Sie vom Hotel aus zum Flughafen begleitet.


Richtpreis 2017 ab/bis Lima pro Person im Doppelzimmer bei 10 Reisenden: US$ 2.885,00 = EUR 2.721,00 (Stand 03/17)

Flüge Lima - Cusco, Cusco - Puerto Maldonado und Puerto Maldonado - Lima sind nicht eingeschlossen.

Fordern Sie bitte unser detailliertes Angebot an.


Yogalehrerin aus Deutschland

Yoga auf Reisen_ Peru Sonderreise Yoga in Peru
Yogalehrerin Petra Reiter-Löbbing begleitet Sie auf Ihrer Reise durch Peru.

Yogalehrerin Petra Reiter-Löbbing, 55 Jahre alt, verheiratet, 3 Kinder

 

Sie werden von der deutschen Yogalehrerin, Petra Reiter-Löbbing aus Hamburg, derzeit wohnhaft in Zagreb, Kroatien, auf Ihrer Reise durch Peru begleitet. Frau Reiter-Löbbing wird alle morgendlichen Yogastunden leiten. Ausgebildet beim Berufsverband Deutscher Yogalehrer (BDY) unterrichtet sie seit über 20 Jahren Hatha-Yoga. Ihre jahrelange Erfahrung mit Menschen, die unterschiedliche Voraussetzungen mitbringen, ermöglicht es ihr, auf jede/n TeilnehmerIn individuell einzugehen.

 

Die Yogastunden am Morgen sind ein guter Start in den Tag, die positiven Wirkungen werden Sie den ganzen Tag begleiten. Wohltuende Körperübungen in Verbindung mit bewusster Atmung und Meditation wird der Inhalt dieser Yogastunden sein.

Die Kunst des Yoga stammt ursprünglich aus Indien, ist über 5 000 Jahre alt und wurde vor etwa 2 500 Jahren schriftlich niedergelegt. Damit ist es eines der ältesten uns überlieferten Übungssysteme für eine bewusste Entwicklung des menschlichen Körpers und Geistes. Durch aktives, selbstverantwortliches Üben vermittelt Yoga dem Menschen unserer Zeit wohltuende Entspannung und eine Beruhigung des Nervensystems sowie eine Verbesserung sämtlicher Körperfunktionen. Yoga ist eine Möglichkeit, Kraft zu schöpfen, Energien zu lenken und die Sensibilität für den eigenen Körper zu verfeinern. Mit Unterstützung von Yoga und Meditation lernen wir, unser Leben zu reflektieren. Wir lernen, bewusster zu leben, verantwortungsvoller mit uns und der Umwelt umzugehen.

 

Sollten Sie noch keine Yogaerfahrung haben, werden Ihnen diese Yogastunden einen Einblick geben, welche positiven Entwicklungen durch Yoga möglich sind. Diejenigen, die schon Yogaübende sind, werden in dieser besonderen Umgebung, die bereits bekannten positiven Wirkungen des Yoga erfahren und neue Eindrücke gewinnen können.

 

Bitte eine Matte sowie ein eigenes Sitzkissen mitbringen. Bezugsquelle u.a.: www.bausinger.de  (Yogamatten & Meditationsbedarf, auch für die Reise besonders leichte Materialien im Angebot!)


Inti Raymi-Kulturelles Peru:  ~ Eintauchen in lokale Festivitäten, Sonnenfest der Inka in Cusco

 

Peru aktiv bereisen-Inka Trail: ~ Wandern in Peru, Rafting, Mountainbiken, Reiten und in den Regenwald


Eisenbahn Fahren: ~ Mit dem Zug durch die Anden Perus und Ecuadors