Peru  -  Land der drei Welten


Pazifikküste ~ Andenhochland ~ Amazonas Tiefland

 

Reisen in Peru kann abwechslungsreicher kaum sein. Auf Ihrer Rundreise durch das Land der Inka werden Sie neben den vielen geschichtsträchtigen Ruinenstätten auch die unterschiedlichsten Naturräume kennenlernen. Peru bietet beste Voraussetzungen für Ihre Traumreise! Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne und organisieren Ihnen Ihre Tour durch Peru.

 

Geographisch ist Peru klar in drei unterschiedliche Regionen einzuteilen: die Pazifikküste, das Andenhochland und der Tropische Regenwald im Amazonischen Tiefland.


Die Pazifikküste

Ausflug zu den Ballestas Inseln mit PERUline
Peru, Pazifikküste, Bootsfahrt zu den Ballestas Inseln - vorbei am Candelabro

Eine Reise durch Peru beginnt meist an der Pazifikküste, nämlich in der Hauptstadt Lima, wo sich der grösste internationale Flughafen des Landes befindet. Lima liegt direkt am Meer.

 

Auf einer Länge von insgesamt 2.600 km brechen die langen hohen Wellen des Pazifischen Ozeans vor der peruanischen Küste. Trotz der enormen Küstenlänge liegen hier nur wenig grosse und bedeutende Städte. Quasi alles konzentriert sich auf und in der Metropole Lima.

 

Jedoch ist während einer Rundreise durch Peru ein Abstecher in den Norden zu den Städten Chiclayo und Trujillo, beides ebenfalls Küstenstädte, sehr empfehlenswert. Koloniales Ambiente paart sich hier mit Jahrtausende alter Geschichte.

 

Zur Pazifikküste gerechnet wird ein 10-80 km breiter Wüstenstreifen, der sich entlang der gesamten Küste erstreckt. Dieser wird nur durch fruchtbare oasenartige Flusstäler durchbrochen. Für Ihre Reise durch Peru sind folgende interessante Orte entlang der Küste einen Besuch wert: zum einen Pisco, eine kleine Stadt südlich von Lima. Hier klingt aber eher der Name wegen des sehr bekannten und durchaus leckeren Nationalgetränkes Perus, dem Pisco, in den Ohren. Die Halbinsel Paracas, die Dünen von Ica und die rätselhaften Linien von Nasca sind höchst sehenswerte Reiseziele an der Pazifikküste Perus. Die Wüste trifft hier direkt aufs Meer, karge unnahbare Landschaft dominiert, aber auch auf eine sehr bizarre, eindrückliche Weise!


Das Andenhochland

Peru, die verlorene Stadt Machu Picchu
Reisen durch Peru, Machu Picchu

Zweifellos werden Sie auf Ihrer Reise durch Peru einen grossen Teil im Andenhochland verbringen. Hier locken Namen wie Cusco, Titicacasee, Colca Canyon, Arequipa und natürlich das sagenumwobene Machu Picchu.

 

Die Anden trennen in Peru den schmalen Küstenstreifen vom amazonischen Regenwald. Im Süden ist das Hochland 300 km breit, zur ecuadorianischen Grenze im Norden erstreckt es sich auf nur 120 km Breite. An vielen Stellen erreicht es Höhen von über 6.000 Metern. Drei Gebirgsketten, die so genannten Kordilleren (Cordilleras), schliessen ausgedehnte Hochebenen und tiefe Täler ein. Zwischen der West- und Ostkordillere erstreckt sich auf einer Höhe von 3.500m das Hochlandbecken Altiplano. Hier befindet sich der bekannte Titicacasee


Die Cordillera Blanca in den Westkordilleren und die Cordillera Huayhuash sind die höchsten Regionen der peruanischen Anden. Der höchste Gipfel des Landes, der Huascarán, ragt in der Cordillera Blanca 6.768m über dem Meeresspiegel hinauf.

 

Die faszinierende Bergwelt begeistert nicht nur Bergsteiger: die unbeschreiblichen Licht- und Schattenspiele an Berghängen, entlang der Täler werden Sie beeindrucken. Die eher gedeckten Farben der Landschaft treffen auf Kunterbuntes auf den Indiomärkten. Die traditionsbewusste einheimische Bevölkerung kleidet sich in althergebrachten farbenfrohen Trachten. In den Hochtälern wird bis zu über 4.000m Höhe Ackerbau betrieben. Unvorstellbar in unseren Breitengraden. 

 

Der majestätische Flug des Kondors ist allein schon eine Reise wert. Die allgegenwärtigen Lamas und Alpacas sind ebenfalls beliebte Fotomotive. Und dann die Geschichte: Auf Schritt und Tritt scheint sie - besonders hier im Andenhochland - wieder lebendig. Städte wie Cusco und Arequipa bestechen durch ihren Charme.

 

Auch Freunde vom nostalgischen Eisenbahnfahrten kommen in den peruanischen Anden auf ihre Kosten. Ausserdem bieten sich Bergsteigen und Trekking an! Die Cordillera Blanca ist ein El Dorado für Bergsteiger, aber auch der Misti und der Nevado Chachani bei Arequipa haben einen ganz besonderen Reiz und Schwierigkeitsgrad.

 

Beim Thema Trekking steht der weltbekannte Inka Trail nach Machu Picchu an erster Stelle, es gibt aber auch andere wunderschöne und weniger frequentierte Touren, wie z.B. das Salcantai-Trekking und der Ausangate Trek.


Das Amazonas Tiefland

Dschungeltouren in Peru im Amazonasgebiet mit PERUline
Touren in den Regenwald in Peru : Mit dem Kanu am Ufer einer der zahlreichen Flüsse im peruanischen Regenwald entlang - es gibt unendlich viel zu entdecken - Foto PromPeru

Eine Tour in den Regenwald Perus kann den krassen Gegensatz der unterschiedlichen Naturräume des Landes nicht deutlicher machen. Tauchen Sie nach Wüste und kargem Hochland nun in sattes Grün ein! Es wird feucht-tropisch und sehr warm. Die Artenvielfalt ist enorm. Die speziellen Bedingungen dieser Klimazone haben in Peru eine Flora und Fauna hervorgebracht, die auf der Welt ihresgleichen sucht. Das gesamte Gebiet ist dicht bewachsen und feucht - und mit einer Bevölkerungsdichte von zwei Einwohnern pro km² sehr dünn besiedelt. 

 

Das Amazonas Tiefland nimmt 60% der peruanischen Landfläche ein. Der Regenwald ist somit die grösste und gleichzeitig unbe-kannteste Region Perus. Er besteht zu grossen Teilen aus überfluteten Gebieten und zahlreichen Flüssen, die den majestätischen Amazonas speisen. Das Quellgebiet des Amazonas liegt übrigens in Peru - seine wichtigsten Quellflüsse sind der Río Marañon und der Río Ucayali.


Die bekanntesten Orte des peruanischen Regenwaldes sind Iquitos und Puerto Maldonado. Hier starten auch die allermeisten Touren und Kreuzfahrten zu einem eindrucksvolles einmaliges Dschungelerlebnis.


Lima ~ lebhaft, riesengross, sozialer Brennpunkt

Küstenmetropole am Pazifik - Millionenstadt - Miraflores - San Isidro - Barranco

 

Ica, Paracas, Linien von Nazca ~ heiss und trocken, schroff und rätselhaft

Wüste - Museen - Küste - Ballestas Inseln - Nazca Linien, die nur aus der Luft zu sehen sind

 

Arequipa, Colca Canyon ~ schön, religiös, abgrundtief, majestätisch

Koloniale weisse Stadt - Kloster Santa Catalina - Flug des Kondors

 

Titicacasee, Puno  ~ tiefblau, hoch oben, einmalig schön

Uros Inseln - Taquile Insel - Suasi Insel - Folklorestadt Puno

 

Cusco, Heiliges Tal ~ prächtig, kolonial, präkolumbisch, geschichtsträchtig

Koloniale Stadt auf Inkamauern - Ruinen - Märkte - Museen

 

Machu Picchu ~ sagenumwoben, lange unentdeckt, magisch, rätselhaft

Verlorene Stadt der Inka - touristische Attraktion Nummer Eins 

 

Tropischer Regenwald Perus ~ artenreich, feucht, faszinierend, grün, üppig

Puerto Maldonado, Manu Nationalpark, Iquitos

 

Norden von Peru ~ Ruinen auf Schritt und Tritt, alt und doch unbekannt

Trujillo - Chiclayo - Huaraz - Cajamarca - Chachapoyas


--> Mit einem weiteren Klick kommen Sie zu Information über Rundreisen durch Peru, zu unseren Reise-Tipps und zu uns!